Diesmal ein Teddy für unser Baby!

Den Hasen Emil hatte ich euch bereits vor einigen Wochen vorgestellt. Natürlich bekommt unser Bauchzwerg auch seinen ersten eigenen Babyteddy von mir gehäkelt.

Ich hatte ja schon für meinen Neffen, für die Patenkinder und Bekannte solche Teddys gehäkelt. Die Größe finde ich perfekt für ein Baby, weil er so schön klein und kompakt ist. Außerdem sind keine Kleinteile vorhanden, welche verschluckt werden können und da ich nur 100% Baumwolle benutze, fusselt nichts und man kann den Teddy auch ohne Probleme in die Waschmaschine hauen.

Hier noch der Link zu meinem ersten Teddy-Blogeintrag: KLICK

Hier seht ihr nun also unseren ersten „eigenen“ Teddy für Eyk. In wenigen Wochen ist es ja bereits so weit und wir sind zu dritt. Die wichtigsten Dinge sind bereits „erstellt“ oder noch in Arbeit… Nach und nach werdet ihr Sie natürlich hier kennenlernen.

Die Youtube Anleitung gibt es bei Elizzza und wird Schritt für Schritt erklärt. Es war bei mir damals auch der erste Versuch mal einen Teddy zu häkeln. Also absolut für Anfänger geeignet! Traut euch!

Benutzt habe ich hier wie so oft die Catania-Wolle und habe mit einer 3er Häkelnadel gearbeitet! Das einzige „Manko“, was mich persönlich ja noch stört ist das „Aufsticken“ des Namens… das sieht bei mir trotz mehrfacher Versuche immer noch absolut „Määääh“ aus! ich hab keine Ahnung warum, aber ich mag das mit der Stickerei nicht… und das sieht man jedesmal…Naja der Teddy ist halt echte Handarbeit und mit ganz viel Liebe gemacht! Das kann man halt mit einer persönlichen „Note“ verzieren. Bei mir ist diese Note immer die Stickerei *hehe*.!

teddy eyk 2teddy eyk 1teddy eyk

teddy eyk

Advertisements

Jeder strickt das Landlust-Tuch, na dann…

Endlich komme ich mal wieder dazu, euch eins meiner Projekte vorzustellen.

In der Facebookgruppe „Nadelspiel“ bin ich durch diverse Postings auf dieses Tuch aufmerksam geworden. Das LANDLUST TUCH, auch LL-Tuch genannt 🙂

20140827_20061520140827_200333

Da ich ja nicht so wirklich der Profi bin, hat mir die schriftliche Anleitung nicht ganz ausgereicht, Gott sei Dank gibt es für den Beginn auch ein tolles Youtube Video. Damit war der Anfang gemacht, nach einigen Reihen braucht man die Anleitung nicht mehr, weil sich alles wiederholt. Auch für Anfänger super geeignet.

Ich habe für das Tuch mal die auch so beliebte bunte Verlaufswolle von KIK probiert. Die Wolle lässt sich super verarbeiten! Ich habe die Nadelstärke 3 und 8 benutzt.

Da ich das Knit-Pro System nutze, habe ich die verschiedenen Nadelstärken einfach auf einer Rundstricknadel benutzt. Funktoniert super!

Hier erst einmal der Link zur schriftlichen Anleitung (kostenlos)!

Wenn ihr auch „Anlaufschwierigkeiten“ habt, empfehle ich euch folgendes Youtube Video:

Durch die Benutzung der unterschiedlichen Nadelgrößen wird das Tuch sehr schön locker und ist mega bequem zu tragen. Auch für nicht ganz so kalte Tage bestens geeignet. Ihr müsst natürlich schauen was ihr für Wolle benutzt 😉 Hier noch ein paar Nahaufnahmen!

20140827_200630 20140827_200638

Häkeln: Mal ein schnelles Projekt ;) Einkaufsnetz

Habe in einer Häkelzeitschrift eine Anleitung für das Einkaufsnetz entdeckt und fand es total schick. 

Ich darf die Anleitung ja nicht einfach hier kopieren und weitergeben (Sorry) aber ich wollt euch mein Netz trotzdem zeigen. 

Erstaunlicherweise war ich auch superschnell fertig…. Die Farben habe ich selbst gewählt (Einfarbig kam mir ein bisschen langweilig vor), also wurde es ein wenig knallig, am Ende noch 3 Blümchen angebracht und fertig ist der neue Einkaufsbegleiter 🙂 

Auch hier habe ich nur Catania-Wolle benutzt, Das Netz soll stabil sein, nicht aufribbeln und vor allem auch gut waschbar sein. 

Das war so flott fertig und man hat soviele Möglichkeiten das Einkaufsnetz noch weiter zu verschönern, dass ich denke ein optimales Weihnachtsgeschenk für die ein oder andere Freundin gefunden zu haben. 

 

einkaufsnetz

einkaufsnetz griff

Nahaufnahme der oberen Partie mit dem Griff

Nahaufnahme des Netzes

Nahaufnahme des Netzes

Nahaufnahme des "Bodens"

Nahaufnahme des „Bodens“

Hier möchte ich noch erwähnen, dass ich den Boden nicht wie in der Anleitung steht, zusammengenäht habe (Ich meide es ja wo es geht ;)), sondern einfach beide Seiten mit festen Maschen verbunden habe. Hält bombig!!!! Man hätte auch normale Kettmaschen nehmen können. 

Ein bisschen gepimpt...und fertig ist das Einkaufsnetz

Ein bisschen gepimpt…und fertig ist das Einkaufsnetz

Häkeln: Mein erstes grösseres Projekt… die Nachteule von Mala Designs

So, nun möchte ich euch mein Werk nicht weiter vorenthalten…

Es war eine riesige Arbeit (für mich als Anfängerin) und ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich den Nerv hatte es zu beenden.

Ich muss gestehen: Das Häkeln der einzelnen Teile hat mir riesig Spaß gemacht, aber das anschließende Zusammennähen aller Einzelteile war für mich echt eine Herausforderung… das mag daran liegen, dass ich vom Nähen selbst 1. überhaupt nichts verstehe und 2. es einfach nicht gern mache (evtl. ergibt sich dies aus Punkt 1) 😉

Die Anleitung kann man direkt bei Mala Designs herunterladen, ist aber nicht kostenlos. Ich denke aber wenn sich jemand solch große Mühe macht und die Anleitung bis ins kleinste Detail notiert, inkl. einer fantastischen Bebilderung, ist der Preis wirklich gerechtfertigt. Schaut einfach mal rein, die haben wunderbare Häkelprojekte… *schwärm*

http://de.dawanda.com/product/28317909-Nachteule-mit-Bommelschlafmuetze-Haekelvorlage

Für alle Häkelanfänger kann ich nur erwähnen, dass die Nachteule wirklich auch für mich ohne grösseren Probleme umsetzbar war. Also traut euch! Ihr benötigt nur Geduld, und Zeit….feste Maschen kann man auch als blutiger Anfänger 😉

Und hier ist Sie, zwar nicht fehlerfrei, aber ich bin mehr als zufrieden und schon ein wenig stolz auf mich:

Fertige Nachteule mit der Bommelmütze

Fertige Nachteule mit der Bommelmütze

Fertige Eule ohne Mütze

Fertige Eule ohne Mütze

eulevonseite

eulehinten

Einzelteile (hier: ein Teil der Seitenfedern)

Einzelteile (hier: ein Teil der Seitenfedern)

Ziemlich am Anfang

Ziemlich am Anfang

Bitte entschuldigt die komischen Bilder, hab Sie immer nur flott mit dem Handy aufgenommen… und nicht bearbeitet.

Ich hoffe ich konnte evtl. der ein oder anderen Interessierten ein wenig Hoffnung machen dass es wirklich für jeden zu schaffen ist. Das Ergebnis entlohnt meine schmerzenden Finger nach dem ich alle Einzelteile verkrampft angenäht hatte 😀

Ich habe übrigens abweichend von der Anleitung alle Teile mit der Catania und mit einer Häkelnadelgrösse gehäkelt… da ich unbedingt alles aus 100% Baumwolle haben wollte. In der Anleitung wird glaube ich zwischen Catania und Bravo gewechselt…  Man sieht, dass es auch mit leichten Abweichungen noch klappt 🙂

Projekt: Teddybär mit persönlicher Note

image

Nach etwas längerer Pause muss ich zumindest kurz mal was Neues teilen. Habe noch einige Projekte die ich euch hoffentlich bald auch vorstellen kann.

Da ich ja vor kurzem Tante geworden bin, hab ich mir vorgenommen als Willkommensgeschenk was Persönliches zu schenken. Da hab ich dann von Elizza eine super einfache Häkel-Anleitung über youtube gefunden und habs einfach mal probiert.  Okay… Ich gebe zu er hat schon einige unförmige Stellen aber trotzdem ist er was ganz Besonderes und wird den kleinen Schatz hoffentlich lange begleiten.  Ein erster Teddy… Den so keiner hat ist schon was Besonderes 😉

Die Größe des Teddys ist für ein Baby – Kleinkind auch perfekt!!!

image

Das war der fertige Körper. Zum Füllen habe ich ein Dekokissen geopfert. Die Wolle ist die Schachenmayr catania –  man sollte schon darauf achten dass es 100% Baumwolle ist.  So fusselt es nicht wie bei anderer Wolle und man kann den Teddy super waschen.

image

Anschließend wurde der Kopf dran genäht und der Teddy war fertig.  Um mein Geschenk noch persönlicher zu machen habe ich dann noch den Namen aufgestickt und fertig war er. 

image

image

Für das erste Mal find ich ihn ganz okay.  Zumindest kam er so gut an dass ich dann direkt für einen Arbeitskollegen noch die Mädchenvariante erstellt habe.

Ebenfalls ein Geschenk zur Geburt. ÜBUNG macht auf jeden Fall sicherer und die Proportionen sind im zweiten Modell schon gleichmäßiger geworden.

image

image

image