Ein Hochzeitsgeschenk – „Schaf-Hochzeitspaar“

Wie vor einigen Tagen schon angekündigt, fand ja gestern die große kirchliche Trauung meines kleinen Brüderchen statt. Es war sooooo schön und jetzt kann ich auch endlich mein besonderes Geschenk für das Brautpaar zeigen 😉 Ich muss zugeben, dass ich einige Monate vorher begonnen habe..und damit es perfekt wird, habe ich zwischendurch auch mal eine kreative Pause eingelegt.

Wie ihr ja wisst, hasse ich es die einzelnen Teile anzunähen… ich kann das nicht wirklich gut und drück mich immer davor. Dementsprechend sinnvoll war es schon Monate vor dem Hochzeitstermin mit dem Projekt zu beginnen. So habe ich immer mal wieder zwischendurch weitergemacht und es hat Spass gemacht. Ohne Zeitdruck funktioniert das also super!

Es war das erste Mal, dass ich eine Anleitung etwas abgewandelt habe, ein Brautpaar aus Schafen konnte ich nämlich nirgendwo finden… da dachte ich mir…dass es doch gar nicht so schwer sein kann. Also: Als Grundanleitung habe ich die kleinen süßen Schafe von Mala-Designs genommen! Die Kaufanleitung gibt es hier. Die Anleitungen von Mala-Designs lohnen sich!!! Da wird jeder Schritt bis ins kleinste Detail erklärt. Meine erste Eule war ja auch von Mala-Desings.

Und hier seht ihr die Bilder, einige noch während der Bastelei gemacht, und dann das fertige Projekt 🙂

Schafbraut - Gerüst

Schafbraut – Gerüst

schafbräutigam

Schafbräutigam

Boden der mit Ziersteinen gefüllt wird, damit das Schaf standhaft bleibt.

Boden der mit Deko-Kies gefüllt wird, damit das Schaf standhaft bleibt.

 

Die Schafwiese

Die Schafwiese

Diverse drangebastelte Deko-Elemente

Diverse drangebastelte Deko-Elemente

Foto 28.07.15 21 39 47

Foto 28.07.15 21 41 29

Das fertige Schaf-Hochzeitspaar

 

verpackt und auf dem Geschenketisch platziert

verpackt und auf dem Geschenketisch platziert

 

Meine Sommertasche – 08 15 -Taschen aufpeppen mit wenig Aufwand

Ganz kurz, bevor ich es wieder versäume ….

bei Aldi gab es vor einiger Zeit (oder gibt es in regelmäßigen Abständigen immer mal wieder) diese Korbtaschen.

Mir gefallen die persönlich sehr gut, vor allem weil die so einen tollen, verschließbaren Innenbeutel besitzen, so dass nichts verloren geht. Nun dachte ich mir, dass man die doch sicherlich ohne viel Aufwand zu einem besonderen Begleiter umwandeln kann… und ich denke es ist mir gelungen.

Einfach Baumwollgarn auskramen, diverse Blüten, Blätter oder sonstiges häkeln und festnähen! Hat super geklappt und kann sich sehen lassen, oder? Die Anleitung zu den Blumen gibt es z.B. bei Youtube!

Foto 24.08.15 18 31 23

CAL – Meine Sand&Meer Tasche will ausgeführt werden

Sie ist fertig…. schneller als gedacht….

jaaa, ich muss ja zugeben, dass mich manchmal auch so ein Virus erwischt, vor allem wenn mir dieser Virus auch noch so gut gefällt und ich ihn einfach haben will…. SCHLIMM!!!!

Es gab ja in diversen Foren, Facebookgruppen und was weiss ich noch wo, diesen CAL mit der Sand und Meer Tasche.

Durch die vielen Amigurumis hatte ich zufällig noch einiges an Baumwolle im Schrank und musste deswegen auch nicht mehr viel nachkaufen. Also war ich ganz spontan und hab losgelegt. Hier mal ein paar Fotos:

Foto 19.08.15 11 22 20

Foto 19.08.15 11 22 21

Foto 19.08.15 10 59 13Foto 19.08.15 10 59 50

Die Anleitung dazu gibt es kostenlos hier Sand und Meer CAL

Für mich war es das erste Mal, das ich mit mehreren Farben gleichzeitig gehäkelt habe, anfangs hat es mir wegen dem „Faden mitführen“ einiges an Geduld gekostet,… aber das hat sich schnell gelegt. Da sind auch vor allem bei den Walen und den Wellen Fehler passiert (evtl. war ich nicht immer hochkonzentriert beim Zählen?) aber fürs erste Mal lass ich das durchgehen.

Das wird mit Sicherheit nicht die letzte Tasche in diesem Format gewesen sein, es wurde nie langweilig und hat echt Spass gemacht. Aus unserer Dinslakener Handarbeitsgruppe (jaaa, das gibt es jetzt bei uns, wir treffen uns einmal im Monat und sträkeln zusammen) hat dann die liebe Ilona angeboten, mir noch eine Innentasche einzunähen 😀 Da sag ich natürlich nicht nein! Ich freu mich wenn ich die Tasche dann in 2 Wochen komplett fertig in den Händen halten kann!

Ich hab aufgrund meiner bereits vorhandenen Wollvorräte die Catania (100% Baumwolle) und eine 4er Nadel benutzt. Falls ihr euch auch mal mit solch einem Virus anstecken solltet, würde ich auf jeden Fall Baumwolle empfehlen. Ich hatte ja anfangs die Befürchtung, dass die Tasche zu schwer wird, aber da das Format sowieso schon „sehr groß“ ausfällt und Sie schon recht groß ist, passte in meinem Fall die Wolle perfekt dazu! Also, auch hier:

Solltet ihr noch zu den blutigen Anfängern gehören: TRAUT EUCH! Man benötigt nur feste Maschen und halt ein wenig Geduld, da man ja mit mehreren Fäden „klar kommen“ muss 😉

Reste werden sinnvoll verwertet – Babysocken sind dafür bestens geeignet

Ihr kennt das bestimmt auch…. man strickt ein paar Socken und hat ständig einen kleinen Rest der Sockewolle. Wegschmeißen? Auf keinen Fall! Sammeln? Naja, hab ich bisher gemacht, aber irgendwann wird das ja auch echt ein Platzproblem… ich hab jetzt angefangen, solche kleinen Reste sinnvoll in Baby- oder Kindersocken zu verwandeln.

Wenn ich z.B. auch mal ein neues Sockenmuster ausprobieren möchte, mache ich das mittlerweile auch bei den Babysocken, bevor ich das Muster dann für die großen Socke benutze..Dann hab ich, wenn es doch nicht klappt oder ich mich zu dumm anstelle, nicht solche Verlustängste wenn dann doch mal wieder geribbelt werden muss 😉 Die Babysocken gehen ja so schön schnell mittlerweile! Das ich das mal von mir gebe, hätte ich auch nicht gedacht.

Da mein Neffe ja nun über 2 ist, passen ihm die ganz kleinen Socken ja leider nicht mehr…ich strick trotzdem drauf los… die werden ja nicht alt und Abnehmer finden sich eigentlich immer 😉

Foto 25.08.15 18 53 54

Foto 23.08.15 13 24 38

Wilma musste hier mal als „Fotounterlage“ dienen, das hat Sie davon, wenn Sie immer unpassend vor einem liegt 😉

Vorstellung meiner bisherigen Lieblingssocken :) Achtung!

Heute zeig ich euch mal kurz und knapp eins meiner Lieblingssocken-Paare. Die werden auch nicht verschenkt! 😀

Nahansicht Muster

Den Namen der Wolle kann ich euch leider gar nicht mehr nennen. Das Muster hatte ich im Internet als „kostenloses Waffelmuster“ mal gefunden. Super gut für Anfänger geeignet und eigentlich selbsterklärend. Bei diesem Paar wollte ich mich mal bzgl. meiner „Socken-Künste“ etwas weiterentwickeln und hab mal eine verstärke Ferse mitgestrickt. Herausforderung für mich war die Käppchenferse, die Bumerang benutze ich ja normalerweise, aber die kann man nicht verstärkt stricken (glaube ich).

verstärkte Ferse

Hier die Anleitung:

 

Mit Hilfe von Elizzzas (Nadelspiel) tollen Anleitungsvideo hab ichs super hinbekommen! Traut euch also! Ich denke die verstärkte Ferse macht vor allem auch bei Kindersocken Sinn… und hält meiner Meinung nach insgesamt länger.

Größe 40 😀 Nur für miiiich…. und obwohl es schon etwas her ist, dass ich Sie gestrickt habe, bin ich immer noch verliebt.

Angezogen :D

Angezogen 😀

 

Mal keine Socken, neue Herausforderungen müssen her… ich häkel ein Top!

Mensch, irgendwie ist der Wurm drin…dass ich es nicht hinbekomme regelmäßig mal was zeigen.. Durch die Arbeit komm ich schon selten zum Stricken oder Häkeln…geschweige denn zum „Zeigen“ 🙂 Verzeiht mir also!

Hab vor einigen Monaten meinen „Socken-Wahn“ überstanden und wollte mal was Neues probieren. Dann gabs so ne tolle Häkelzeitschrift im Laden..und zack war ich dran… Das „drumherum-Häkeln“ fand ich schon sehr gewöhnungsbedürftig, aber ich wollte mir ein Teil an einem Stück häkeln… statt wie so oft zu sehen ist, Hinter- und Rückteil getrennt… Durch das Muster hat man Gott sei Dank die Kettmaschen am Rundenende nicht wirklich gesehen… Vom Umfang her passt es eigentlich recht gut… nur oben die Passe …naja… wie soll ich sagen… ist ja noch wirklich verbesserungsfähig 😦

Häkeltop, erster Versuch

Häkeltop, erster Versuch

Für´s erste Mal bin ich trotzdem zufrieden. Gehäkelt hab ich die 100 % Baumwolle Catania… EHRLICH gesagt find ich die schon recht „schwer“… ich hab bis heute das Top noch nicht ausgeführt.. aber habe jetzt schon Sorge, dass es anfängt sich durchzuhängen. Mal abwarten… auf dem Foto hatte ich die Fäden noch nicht vernäht, und das Top darunter ist farblich bitte auch zu ignorieren 😀

Stricken – Baby Booties – Premiere

Da ich ja bald Tante werde, habe ich mich mal was getraut und versucht Babybooties zu stricken. Da ich aktuell nur Mädchenfarben bzgl. der richtigen Wolle hatte, sind es erstmal nur Test-Booties, werde nach dem nächsten Wolleinkauf noch Booties für einen Jungen in passender Farbe anfertigen. Muss mir dazu noch Gedanken machen, was dann die Verzierung angeht.

Werde die Babyschuhe hier evtl. noch mit einer Häkelblüte oder einem Häkelschmetterling verzieren. Mal gucken.

babyshoes

babyshoes2 babyshoes1

Und da meine Foto-Unterlage immer missbraucht wird und das Fotoshooting nie ohne Besuch stattfindet, anbei noch folgendes Foto mit Pipi dem Modell:

Madame muss natürlich mit aufs Bild :D

Madame muss natürlich mit aufs Bild 😀

Die Anleitung habe ich von Elisebeth (elizza) und verlinke das Video direkt mal hier:

Wir stricken einen Loop – oha :D

Wenn man krank im Bett liegt, hat man natürlich Zeit, mal wieder zur Wolle zu greifen. Diesmal habe ich einen roten Loopschal gestrickt, der verschenkt werden soll. Normalerweise häkel ich ja mehr, da das Stricken meiner Meinung ja doch etwas schwieriger ist, aber aktuell strick ich lieber als zu häkeln. Übung macht den Meister.

vor dem Nähen

vor dem Nähen

Besonders toll finde ich dieses Muster, durch den Umschlag, der in der nächsten Reihe wieder fallen gelassen wird, kann da eigentlich gar nichts schief gehen (Wenn man vor allem als Anfänger die Befürchtung hat, dass man zu fest strickt). Das Muster selbst ist mehr als locker und einfach super angenehm zu tragen.

loopredmuster

zusammengelegt

zusammengelegt

Fertig

Fertig

Benutzt habe ich 10er Wolle (Red Heart Lisa Big vom Stewes Baumarkt) und eine 10er Rundstricknadel. Ein Knoll reicht für den Loop aus.

Die Anleitung habe ich direkt auf der Rückseite des Etikettes gefunden und will Sie euch nicht vorenthalten: 

Grundmuster: 1 M rechts, 1 M links im Wechsel stricken, dabei vor jeder Masche 1 Umschlag auf die Nadel nehmen. In allen folgenden Reihen die Maschen stricken wie sie erscheinen, dabei vor jeder Masche erneut einen Umschlag auf die Nadel nehmen und den Umschlag der vorherigen Reihe fallen lassen. 

Anleitung: Für ca. 33 cm Breite 24 Maschen anschlagen (ich habe 20 Maschen genommen) und im Grundmuster stricken. In ca 95-105 cm Höhe bzw. kurz vor Ende des Knäuels alle Maschen abketten. Den Anschlag und Abkettrand zusammennähen (das habe ich mit einer Häkelnadel gemacht, eine dicke Stopfnadel funktioniert natürlich auch).

Da ich ja ein Strick-und Häkel- Youtube Fan bin, habe ich das passende Anleitungsvideo von Anni kpunkt ebenfalls gefunden (Mich machen die schriftlichen Anleitungen aktuell noch sehr unsicher, da schau ich mir die einzelnen Schritte lieber auf YouTube an).

Obwohl ich ja alles andere als geübt im Stricken bin, hatte ich den Schal recht flott fertig!

Wolleinkauf… oder wie nennt man das?

Da war ich das erste Mal nun richtig im Wollladen… bisher hatte ich die Wolle immer bei Woolworth gekauft. Gestern war alles anders.. ob positiv oder nicht, das mag ich nicht beurteilen.

Zudem wollte ich mal nach Babywolle schauen, da ich bald Tante werde möchte ich bis zur Geburt mal für den Kleinen was anfertigen.

Was habe ich gestern gelernt? Das „Zeugs“ ist unberechenbar, schädigt den Kontostand und macht auch noch abhängig. Warum bin ich diesem nur verfallen 😦

Auf jeden Fall habe ich nun erstmal genug und weiss gar nicht womit ich anfangen soll 😀 Zudem stell ich mir die Frage, wo das irgendwann mal enden wird. Evtl. bekomm ich ja auch mal mein eigenes „Wollzimmer“ ?

Über Facebook bekam ich ein Comment auf mein Posting: „Willkommen in der Wölle“ – Wie passend!

wollkauf

Stricken ist IN – Interessante Reportage

So, damit es nicht langweilig wird, möchte ich hier einfach mal eine nette Reportage über die „Wolllust“ verlinken. Bei mir isses noch nicht so schlimm, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden 😀

Fantastisch finde ich natürlich das Woll- und Schaf-Zimmer *schwärm* Genau mein Geschmack 😀

Have FUN

wolllust