Socken-Story: WARME FÜßE IM GLAS

Für meine zukünftige Schwägerin hab ich es auch geschafft, ein Sockenpaar passend zu Weihnachten fertig zu stellen. Diesmal war ich als „Sockenneuling“ sogar ganz mutig und hab mich mal an ein Muster getraut.

Anschließend habe ich übers Internet noch eine perfekte „Verpackungsidee“ abgeguckt…  so dass es „Warme Füße im Glas“ gab. Kam suuuuper gut an, schon allein die Verpackung war der Hit 😀 Die Socken passten dann auch Gott sei Dank wie angegossen. Hier haben wir übrigens Größe 36 und ich hab 3 Tage gebraucht 🙂

20141220_112041

20141220_112049

Das Bündchen ist für 10 Reihen 2 rechts, 2 links. Danach habe ich das Muster „Minecraft“ das erste Mal versucht. Die Anleitung zum Muster könnt ihr kostenlos bei Ravelry herunterladen: KLICK HIER.

Es ist wirklich sehr einfach, kommt aber ehrlich gesagt besser rüber wenn man evtl. einfarbige Wolle benutzt. Die Verlaufswolle schluckt sehr viel vom Muster, vom Tragegefühl her aber toll, weil die Socke durch das Muster doch recht „dick“ wird und so für warme Füße garantiert. Es ist ja schließlich kalt draußen und so bekommt man auch mit einer 4fach Sockenwolle schöne dicke Socken hin ;).

Nach der Bumerangferse habe ich das Muster auf den oberen zwei Nadeln fortgesetzt. Die Sohle wird natürlich nur mich rechten Maschen gestrickt.

Auch hier habe ich die Bandspitze mit anschließendem Maschenstich benutzt.

20141220_171605

Die originale Verpackungs-Idee aus dem Internet war ein Einmachglas… zu dieser Jahreszeit ist es aber sehr sehr schwer, wenn nicht unmöglich, ein entsprechendes Einmachglas im normalen Geschäft zu bekommen. Fur die Bestellung im Internet war es für mich zu spät, also habe ich mich entschieden, ein schönes Bonbon-Glas zu benutzen 🙂 Klappt auch ganz gut, würde ich meinen.

 

Advertisements

Das erste Paar Socken für mich…

Da ich ja in letzter Zeit kaum dazu gekommen bin, euch verschiedene Projekte und „Erstlingsversuche“ zu zeigen, hole ich das auch mal nach. Aktuell hab ich halt ein wenig Zeit und „bombardiere“ euch ein wenig.

Hier seht ihr mein erstes Paar Socken mit 6fach Wolle in Größe 40 für mich. Natürlich ohne „wildes Muster“…hatte nur rechte Maschen gestrickt. Und ich kam das erste Mal in den Genuss selbstgestrickte Socken zu tragen. Das ist schon eine andere Hausnummer 😀 Ich bin begeistert. Die sind soooo bequem und halten meine fast immer kalten Füße sehr warm. Traumhaft! Irgendwie hab ich ja in den Anfängen der Sockenstricksucht immer nur fürs Patenkind Socken gestrickt (NA LOGISCH, die waren auch für mich als Anfänger mit Größe 22 recht schnell fertig) *hehe*

FB_IMG_1411851613992

Wie ihr seht ist auch das Bündchen noch verbesserungsfähig. Ich merke aber von Sockenpaar zu Sockenpaar eine Steigerung.

Ich habe mittlerweile entschieden dass die Bumerangferse für mich am Besten umsetzbar ist. Ich hab mittlerweile auch die Käppchenferse mal versucht, fand Sie aber nicht wirklich toll.

FB_IMG_1411851852079

Der kleine Haken an der Bumerangferse sind die kleinen typischen Löcher. Ich hab mir überlegt, dass ich Sie mit 1 bis 2 Stichen stopfe…dann sind die weg 😉

Es gibt von Elizzza wohl auch eine Youtube Anleitung, wie man diese Löcher vermeidet, dafür muss man aber „rückwärts“ stricken… und als ich mir dieses Video angesehen habe, stand für mich erst einmal fest… dass ich mir das noch nicht zutraue… 😀

Für den Abschluss habe ich wieder die Bandspitze mit anschließendem Maschenstich gemacht.

 

Neues von der Socken – Anfängerfront :D

Heute will ich mich mal wieder zumindest kurz melden, jaaa ich lebe noch…

Die Feiertage sind Gott sei Dank vorbei. Obwohl ich ja noch nicht der Socken-Profi bin, war ich echt fleißig und hab einige Paare fertig bekommen. Leider hat sich mein Handy kurz vor Weihnachten verabschiedet,…selbst eine Datensicherung war nicht mehr möglich… so dass ein ganzer Teil der Projektfotos auch weg ist 😦

Heute zeige ich euch einfach mal eins von den Paaren welche verschenkt wurden. Einmal ganz einfache Socken fürs Patenkind in Größe 22/23… nur rechte Maschen aber aus einer tollen handgefärbten Sockenwolle die perfekt passte…

Die kleinen Socken hatte ich übrigens in 1,5 Tagen fertig. Ich merke langsam aber sicher kommt ein wenig Übung rein… und es wird immer flüssiger 😉

20141220_112203

20141220_112149

Das Bündchen hier habe ich für einige Reihen 1 rechts, 1 links gestrickt bevor es nur noch mit rechten Maschen weiterging. Als Ferse hier die Bumerang-Variante (ich persönlich finde diese am Einfachsten und vor allem auch nicht so zeitintensiv). Trotzdem kann man meine Fersen sicherlich noch optimieren… aber das wird sicher noch 😉

Ich habe von Anfang an die Bandspitze gestrickt. Die ist so einfach, und schön…. werde auch bei dieser Spitzenart bleiben. Das Ende mache ich mit dem sogenannten Maschenstich! Es sieht zunächst etwas „kompliziert“ aus, aber wenn ich das schaffe, dann ist es wirklich umsetzbar. Ich habe als Hilfe das Youtube Video von Elizzza genommen. Mit der Pausenfunktion und diversen Wiederholungen klappt das super! Ich verlinke euch mal das Video hier… dort zeigt Sie wunderbar die Bandspitze und den Maschenstich.

Ich bin mittlerweile ein wenig Sockenstricksüchtig… mal sehen wie lang diese Phase andauern wird 😉