Babydecke stricken – Diesmal für uns!

Selbstverständlich bekommt unser Bauchzwerg seine Babydecke. Nachdem wir erfahren haben, dass wir wohl im Oktober Nachwuchs erwarten, hielt ich bereits auf unserem Kurztrip nach Amsterdam die Augen auf für passende Wolle 😉 So eine Decke braucht ja seine Zeit… ! Tatsächlich habe ich ein wundervolles Wollgeschäft in Amsterdam gefunden und habe mich in folgendes Garn von Undercover Otter verliebt. Hier klicken.

Die Anleitung habe ich wieder kostenlos bei Ravelry gefunden. Auch wieder auf englisch, aber keine Sorge, das ist auch ohne perfekte Sprachkenntnisse verständlich. Anleitung.

Dieses Stylish Square Projekt eignet sich meiner Meinung nach perfekt für eine hochwertige Wolle. Da bedarf es keiner komplizierten Muster im Strickstück selbst.

Die Maße nach dem Spannen der Decke: 62cm x 88cm. Verbraucht habe ich von der oben genannten Wolle fast komplette 200 Gramm.

Decke Eyk1

Anschließend musste ich natürlich noch einen kuscheligen Fleecestoff finden, welcher zunächst mit dem Namen bestickt und dann an die fertige Decke genäht wurde.

Sowohl die Stickerei, als auch das Annähen des Stoffes habe ich fachmännisch machen lassen. Sowas kann ich einfach nicht ;).

Decke Eyk2Decke EykDecke Eyk3

Decke Eyk4

Advertisements

Emil, der Hase 

Nachdem ich ja vor langer Zeit die Hochzeits-Schafe für meinen Bruder und seine Frau fertiggestellt hatte, war mir die Lust am „Stofftiere häkeln“ ja erst einmal vergangen…

Nun ja..aktuelles Projekt auf der Nadel ist eigentlich eine Babydecke – bis ich dann online Emil entdeckt habe. 😇 Emil habe ich dann kurzfristig als Zwischenprojekt reingeschoben… Gehäkelt aus der Catania Baumwolle in einer schlichten Farbe 😂

Die Augen habe ich nur draufgestickt, so ist Emil babyfreundlich und nichts an ihm kann verschluckt werden. Er ist zugegebenermaßen doch etwas größer geworden als erwartet… Egal… 😍

Und jedes Mal, wenn ich dann doch wieder so ein nettes Ding häkel, fluche ich am Ende über das Zusammennähen der einzelnen Teile…Ich glaube es wird sich niemals ändern 😂.

Die Anleitung für Emil findet ihr hier (diesmal eine Kaufanleitung, auch bestens für Anfänger geeignet!).

Neuer Virus: das Sternkissen

Zunächst einmal… „Hallo, ich lebe noch…es ist soviel im letzen Jahr passiert, da musste der Blog leider warten.“ Mittlerweile wohne ich in Düsseldorf! Habe mich mittlerweile eingelebt und ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen. Das war eine gaaaanz kurze Zusammenfassung! 😉

Jetzt aber zum eigentlichen Thema. Wenn man sich bei Facebook rumtreibt und womöglich noch Handarbeitsgruppen wie Nadelspiel oder andere abonniert hat, kommt man um das „berühmte“ Sternkissen nicht herum. Wie sollt es anders sein, da ich ja normalerweise immer in meinem „Socken-Trott“ hänge, hat es mich neugierig gemacht. Immerhin strickt man das Kissen sogar mit 6 Nadeln vom Nadelspiel… (sollte für mich, die ja das mit den 5 Nadeln mittlerweile ganz gut hinbekommt, also umsetzbar sein.).

Ich hatte noch so eine „billige“ Polywolle, die mir farblich sehr gut gefiel und die ich für das Probieren auserwählt hatte..und wie der Zufall es wollte, in den Sockenwollpaketen vom Aldi findet man ja Gott sei Dank auch immer 20cm Nadelspiele. Meine KnitPro Nadelspiele (15cm) wären für das Kissen nicht geeignet gewesen. Also konnte ich loslegen. Anfangs herrschte wirkliches Chaos….Und ich musste das ein oder andere Mal wirklich fluchen. Lasst euch nicht abschrecken, es wird relativ schnell eindeutig. Die Anleitung ist übrigens sehr gut erklärt und ihr könnt Sie kostenlos bei Ravelry herunterladen. KLICK HIER .

img_7831

img_7830

Auf den Fotos seht ihr leider nicht ganz den Anfang, das Nadelchaos aber sehr wohl 😉

Wenn man den ersten Zacken fertig habt, ergibt sich der Rest eigentlich von alleine! Ich bin ehrlich! Der letzte Zacken war die reinste Hölle und ich dachte ich breche mir wirklich die Finger. Habe für diesen Zacken auch Ewigkeiten gebraucht, weil ich häufig, aufgrund der Schmerzen, Pausen einlegen musste. Nun gut…Dadurch, dass der Stern halt immer wieder gefüllt werden muss, ist er auch nicht mehr handlich! Letztendlich habe ich es ja mit etwas Jammern und Nörgeln geschafft. Ich finde für den ersten Versuch kann sich das Kissen blicken lassen.

Vielleicht noch zur Füllung. Normalerweise benutze ich immer diese Füllung von Ikea-Kissen. Die sind günstig und waschbar. Diesmal hatte ich bei Amazon diese PES Faserbällchen bestellt. Nachdem ich gemerkt habe, wieviel davon in das Kissen passte, muss ich gestehen, wäre ich mit den Kissen von Ikea günstiger weggekommen! Man lernt also nicht aus. 700 Gramm sind sicherlich im Kissen verschwunden. Ich hatte die Anleitung befolgt und die Zacken erst begonnen, nachdem auf jeder Nadel 51 Maschen vorhanden waren. Das Kissen ist aufgrund meiner Wolle auch etwas größer ausgefallen. Dient jetzt als bequemes Sofakissen! Falls jemand von euch Interesse hat an den PES Bällchen, die gibt es HIER.

img_7859.jpg

Danach hab ich mir ja eigentlich geschworen, kein weiteres Kissen zu machen…tja… dieser Vorsatz hat nicht lang gehalten, weil ich der Kleinen meiner besten Freundin ein schönes „Baby-Sternkissen“ zu Weihnachten schenken wollte. Ich hatte noch die ebenfalls bekannte bunte KIK-Wolle im Schrank und habe damit ein Miniformat angefertigt. War nicht so anstrengend wie Nummer 1 und relativ flott fertig. Die Zacken habe ich begonnen, als 31 Maschen auf jeder Nadel waren!

Ich habe übrigens die Spitzen mit dem Maschenstich verschlossen, wo wie ich es auch bei den Socken mache. Hat super funktioniert!

Also, traut euch und legt los. Wie ihr seht, muss man nicht unbedingt Sockenwolle für die Kissen benutzen! Ich empfehle euch nur auch längere Nadelspiele zu benutzen, und dann bei den Spitzen oben evtl. auf kürzere Nadeln zu wechseln.Viel Spass!

Ein Hochzeitsgeschenk – „Schaf-Hochzeitspaar“

Wie vor einigen Tagen schon angekündigt, fand ja gestern die große kirchliche Trauung meines kleinen Brüderchen statt. Es war sooooo schön und jetzt kann ich auch endlich mein besonderes Geschenk für das Brautpaar zeigen 😉 Ich muss zugeben, dass ich einige Monate vorher begonnen habe..und damit es perfekt wird, habe ich zwischendurch auch mal eine kreative Pause eingelegt.

Wie ihr ja wisst, hasse ich es die einzelnen Teile anzunähen… ich kann das nicht wirklich gut und drück mich immer davor. Dementsprechend sinnvoll war es schon Monate vor dem Hochzeitstermin mit dem Projekt zu beginnen. So habe ich immer mal wieder zwischendurch weitergemacht und es hat Spass gemacht. Ohne Zeitdruck funktioniert das also super!

Es war das erste Mal, dass ich eine Anleitung etwas abgewandelt habe, ein Brautpaar aus Schafen konnte ich nämlich nirgendwo finden… da dachte ich mir…dass es doch gar nicht so schwer sein kann. Also: Als Grundanleitung habe ich die kleinen süßen Schafe von Mala-Designs genommen! Die Kaufanleitung gibt es hier. Die Anleitungen von Mala-Designs lohnen sich!!! Da wird jeder Schritt bis ins kleinste Detail erklärt. Meine erste Eule war ja auch von Mala-Desings.

Und hier seht ihr die Bilder, einige noch während der Bastelei gemacht, und dann das fertige Projekt 🙂

Schafbraut - Gerüst

Schafbraut – Gerüst

schafbräutigam

Schafbräutigam

Boden der mit Ziersteinen gefüllt wird, damit das Schaf standhaft bleibt.

Boden der mit Deko-Kies gefüllt wird, damit das Schaf standhaft bleibt.

 

Die Schafwiese

Die Schafwiese

Diverse drangebastelte Deko-Elemente

Diverse drangebastelte Deko-Elemente

Foto 28.07.15 21 39 47

Foto 28.07.15 21 41 29

Das fertige Schaf-Hochzeitspaar

 

verpackt und auf dem Geschenketisch platziert

verpackt und auf dem Geschenketisch platziert

 

CAL – Meine Sand&Meer Tasche will ausgeführt werden

Sie ist fertig…. schneller als gedacht….

jaaa, ich muss ja zugeben, dass mich manchmal auch so ein Virus erwischt, vor allem wenn mir dieser Virus auch noch so gut gefällt und ich ihn einfach haben will…. SCHLIMM!!!!

Es gab ja in diversen Foren, Facebookgruppen und was weiss ich noch wo, diesen CAL mit der Sand und Meer Tasche.

Durch die vielen Amigurumis hatte ich zufällig noch einiges an Baumwolle im Schrank und musste deswegen auch nicht mehr viel nachkaufen. Also war ich ganz spontan und hab losgelegt. Hier mal ein paar Fotos:

Foto 19.08.15 11 22 20

Foto 19.08.15 11 22 21

Foto 19.08.15 10 59 13Foto 19.08.15 10 59 50

Die Anleitung dazu gibt es kostenlos hier Sand und Meer CAL

Für mich war es das erste Mal, das ich mit mehreren Farben gleichzeitig gehäkelt habe, anfangs hat es mir wegen dem „Faden mitführen“ einiges an Geduld gekostet,… aber das hat sich schnell gelegt. Da sind auch vor allem bei den Walen und den Wellen Fehler passiert (evtl. war ich nicht immer hochkonzentriert beim Zählen?) aber fürs erste Mal lass ich das durchgehen.

Das wird mit Sicherheit nicht die letzte Tasche in diesem Format gewesen sein, es wurde nie langweilig und hat echt Spass gemacht. Aus unserer Dinslakener Handarbeitsgruppe (jaaa, das gibt es jetzt bei uns, wir treffen uns einmal im Monat und sträkeln zusammen) hat dann die liebe Ilona angeboten, mir noch eine Innentasche einzunähen 😀 Da sag ich natürlich nicht nein! Ich freu mich wenn ich die Tasche dann in 2 Wochen komplett fertig in den Händen halten kann!

Ich hab aufgrund meiner bereits vorhandenen Wollvorräte die Catania (100% Baumwolle) und eine 4er Nadel benutzt. Falls ihr euch auch mal mit solch einem Virus anstecken solltet, würde ich auf jeden Fall Baumwolle empfehlen. Ich hatte ja anfangs die Befürchtung, dass die Tasche zu schwer wird, aber da das Format sowieso schon „sehr groß“ ausfällt und Sie schon recht groß ist, passte in meinem Fall die Wolle perfekt dazu! Also, auch hier:

Solltet ihr noch zu den blutigen Anfängern gehören: TRAUT EUCH! Man benötigt nur feste Maschen und halt ein wenig Geduld, da man ja mit mehreren Fäden „klar kommen“ muss 😉

Mein erstes Farbverlaufsgarn wird das Tuch LaLa´s Simple Shawl

Typisch für so Nicht-Profis… will man sich was trauen und hat schöne Wolle zu Hause, wird es ein Tuch… vor allem bei dem tollen Farbverlaufsgarn von Lady Dee (Farbe 405-Land der Träume) kommt das halt trotz einfachem Muster toll rüber 😀

Endlich hatte ich mich mal getraut online Wolle zu bestellen… das hat nach anfänglicher Skepsis (weil es nur gefacht, und nicht verzwirnt ist) ziemlich schnell gut geklappt. Das Ergebnis sehr ihr hier.

Soooo groß!

Soooo groß!

Nahaufnahme vom Muster

Nahaufnahme vom Muster

Die Anleitung von „LaLa´s Simple Shawl“ kann man sich kostenlos herunterladen: Zur Anleitung –

Für nicht so Geübte perfekt geeignet, das Muster hat man nach kurzer Zeit im Kopf und muss keine Angst haben, sich da groß zu vertun.

Tragefoto

Tragefoto

Vorstellung meiner bisherigen Lieblingssocken :) Achtung!

Heute zeig ich euch mal kurz und knapp eins meiner Lieblingssocken-Paare. Die werden auch nicht verschenkt! 😀

Nahansicht Muster

Den Namen der Wolle kann ich euch leider gar nicht mehr nennen. Das Muster hatte ich im Internet als „kostenloses Waffelmuster“ mal gefunden. Super gut für Anfänger geeignet und eigentlich selbsterklärend. Bei diesem Paar wollte ich mich mal bzgl. meiner „Socken-Künste“ etwas weiterentwickeln und hab mal eine verstärke Ferse mitgestrickt. Herausforderung für mich war die Käppchenferse, die Bumerang benutze ich ja normalerweise, aber die kann man nicht verstärkt stricken (glaube ich).

verstärkte Ferse

Hier die Anleitung:

 

Mit Hilfe von Elizzzas (Nadelspiel) tollen Anleitungsvideo hab ichs super hinbekommen! Traut euch also! Ich denke die verstärkte Ferse macht vor allem auch bei Kindersocken Sinn… und hält meiner Meinung nach insgesamt länger.

Größe 40 😀 Nur für miiiich…. und obwohl es schon etwas her ist, dass ich Sie gestrickt habe, bin ich immer noch verliebt.

Angezogen :D

Angezogen 😀

 

Das erste Paar Socken für mich…

Da ich ja in letzter Zeit kaum dazu gekommen bin, euch verschiedene Projekte und „Erstlingsversuche“ zu zeigen, hole ich das auch mal nach. Aktuell hab ich halt ein wenig Zeit und „bombardiere“ euch ein wenig.

Hier seht ihr mein erstes Paar Socken mit 6fach Wolle in Größe 40 für mich. Natürlich ohne „wildes Muster“…hatte nur rechte Maschen gestrickt. Und ich kam das erste Mal in den Genuss selbstgestrickte Socken zu tragen. Das ist schon eine andere Hausnummer 😀 Ich bin begeistert. Die sind soooo bequem und halten meine fast immer kalten Füße sehr warm. Traumhaft! Irgendwie hab ich ja in den Anfängen der Sockenstricksucht immer nur fürs Patenkind Socken gestrickt (NA LOGISCH, die waren auch für mich als Anfänger mit Größe 22 recht schnell fertig) *hehe*

FB_IMG_1411851613992

Wie ihr seht ist auch das Bündchen noch verbesserungsfähig. Ich merke aber von Sockenpaar zu Sockenpaar eine Steigerung.

Ich habe mittlerweile entschieden dass die Bumerangferse für mich am Besten umsetzbar ist. Ich hab mittlerweile auch die Käppchenferse mal versucht, fand Sie aber nicht wirklich toll.

FB_IMG_1411851852079

Der kleine Haken an der Bumerangferse sind die kleinen typischen Löcher. Ich hab mir überlegt, dass ich Sie mit 1 bis 2 Stichen stopfe…dann sind die weg 😉

Es gibt von Elizzza wohl auch eine Youtube Anleitung, wie man diese Löcher vermeidet, dafür muss man aber „rückwärts“ stricken… und als ich mir dieses Video angesehen habe, stand für mich erst einmal fest… dass ich mir das noch nicht zutraue… 😀

Für den Abschluss habe ich wieder die Bandspitze mit anschließendem Maschenstich gemacht.

 

Jeder strickt das Landlust-Tuch, na dann…

Endlich komme ich mal wieder dazu, euch eins meiner Projekte vorzustellen.

In der Facebookgruppe „Nadelspiel“ bin ich durch diverse Postings auf dieses Tuch aufmerksam geworden. Das LANDLUST TUCH, auch LL-Tuch genannt 🙂

20140827_20061520140827_200333

Da ich ja nicht so wirklich der Profi bin, hat mir die schriftliche Anleitung nicht ganz ausgereicht, Gott sei Dank gibt es für den Beginn auch ein tolles Youtube Video. Damit war der Anfang gemacht, nach einigen Reihen braucht man die Anleitung nicht mehr, weil sich alles wiederholt. Auch für Anfänger super geeignet.

Ich habe für das Tuch mal die auch so beliebte bunte Verlaufswolle von KIK probiert. Die Wolle lässt sich super verarbeiten! Ich habe die Nadelstärke 3 und 8 benutzt.

Da ich das Knit-Pro System nutze, habe ich die verschiedenen Nadelstärken einfach auf einer Rundstricknadel benutzt. Funktoniert super!

Hier erst einmal der Link zur schriftlichen Anleitung (kostenlos)!

Wenn ihr auch „Anlaufschwierigkeiten“ habt, empfehle ich euch folgendes Youtube Video:

Durch die Benutzung der unterschiedlichen Nadelgrößen wird das Tuch sehr schön locker und ist mega bequem zu tragen. Auch für nicht ganz so kalte Tage bestens geeignet. Ihr müsst natürlich schauen was ihr für Wolle benutzt 😉 Hier noch ein paar Nahaufnahmen!

20140827_200630 20140827_200638

Ich brauche Platz – Wolle sucht neues Zuhause!!! Schaut mal rein!

Da ich dringend Platz in meinem Wollschrank benötige, habe ich heute mal ein wenig aussortiert und bei Facebook ein öffentliches Album erstellt, wo das ein oder andere schöne Wollknäuel ein neues Zuhause sucht.

Eventuell ist für euch ja auch was dabei 🙂 Ich teile einfach mal den Link hier zum Album! Ihr müsst dafür keinen eigenen Facebook-Account haben!

HIER GEHTS ZUM ALBUM!